Von Enyas „Watermark“, über den „Winter Song“ von Sara Bareilles und Ingrid Michaelson bis hin zu bekannten Weihnachtsklassikern wie „Wann kommst du Weihnachtsmann?“ oder „Dezemberträume“ – das Programm der alljährlichen Adventssoiree am Geschwister-Scholl-Gymnasium, die auch in diesem Jahr die Vorweihnachtszeit an der Schule einläuten sollte, war vielversprechend. Und so fanden am Sonntagabend unzählige Musikinteressierte und neugierige Verwandte der kleinen und großen Musikerinnen und Musiker den Weg in die weihnachtlich geschmückte Aula der Schule. Bereits seit Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler, die an diesem Tag im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen sollten, gemeinsam mit ihren Musiklehrerinnen und Organisatorinnen Yasmin Abdallah und Irina Nolte die Werbetrommel gerührt, weshalb die Schulaula folgerichtig quasi aus allen Nähten platzte und bis auf den letzten Quadratmeter besetzt war.

Begrüßt wurden die zahlreichen Besucherinnen und Besucher nach einem kurzen Textbeitrag einiger Schülerinnen zunächst von Schulleiter Jochen Wilsmann, der sie auf die folgenden 90 Minuten einstimmte und sich über das große Interesse an der Veranstaltung erfreute.

Im Anschluss zeigten etwa 30 Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen ihr schauspielerisches Talent bei einem im Unterricht einstudierten Mini-Musical. Dabei machten sie das Publikum insbesondere auf den Zauber der Musik in der Adventszeit aufmerksam und boten damit einen gefühlvollen, zugleich aber auch ernsten Einstieg in den Abend.

Ein Highlight dieses Abends war aus Sicht der Zuschauer der Auftritt des Unterstufenchors der Schule: Dieser präsentierte ihnen nämlich, teils sogar mehrstimmig, drei weihnachtliche Poplieder, darunter Mark Forsters Hit „Dezember“.

Anschließend konnte auch der instrumentalpraktische Kurs der Schule nach anfänglichen Tonproblemen die Ergebnisse seiner Arbeit der letzten Wochen in Form eines an die TV-Show „Late Night Berlin“ angelehnten Videobeitrags mit dem Titel „Late Light Stadtlohn“ präsentieren, in dem sie das Publikum über allerlei Fragen rund ums Thema Weihnachtsbeleuchtung aufklärten.

Zum Abschluss der diesjährigen Adventssoiree gab sich auch der aus Lehrerinnen und Lehrern der Schule bestehende „Pausenchor“ die Ehre dem Publikum und ihren Schülern zwei Lieder darzubieten. Beim letzten Beitrag des Abends, dem Klassiker „Dezemberträume“ von Rolf Zuckowski wurde dann sogar das Publikum dazu animiert mitzusingen, bevor unter minutenlangem, frenetischem Applaus jeder der kleinen und großen Musikerinnen und Musiker, also Schülerinnen und Schüler der Unterstufe, einige Solomusiker aus der Oberstufe, der instrumentalpraktische Kurs, sowie die teilnehmenden Lehrkräfte auf die Bühne gebeten wurden, und es abermals Schulleiter Jochen Wilsmann war, der das Publikum verabschiedete und einen besonderen Dank an die beiden Organisatorinnen richtete, die gemeinsam mit den Schülern die gesamte Adventssoiree auf die Beine gestellt hatten.