Digitaler Studien- und Berufsorientierungstag der fünf Gymnasien des Nordkreises am Mittwoch, 24.03.:

Alexander-Hegius-Gymnasium, Bischöfliche Canisiusschule Ahaus, Georgianum Vreden, Geschwister-Scholl-Gymnasium Stadtlohn und das Werner-von-Siemens-Gymnasium Gronau

Zum Hintergrund der Veranstaltung:

Der Studien- und Berufsorientierungstag (SBOT) blickt auf eine lange Tradition und Kooperation der fünf oben genannten Gymnasien zurück. Jedes Jahr ist eines der fünf Gymnasien Gastgeber und stellt die Räumlichkeiten für die Referenten*innen und die Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q1 zur Verfügung.

Eingeladen werden Unternehmen, sowie Hochschulen und Fachhochschulen aus der näheren Region / Umgebung. Zu unseren Partnern gehören auch niederländische Hochschulen. Die Referenten*innen stellen ihre im Betrieb angebotenen dualen Studiengänge und Ausbildungsberufe vor, die Universitäten und Fachhochschulen informieren über ihre Studiengänge. Im Anschluss an den Vortrag besteht für die Schüler*innen die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen.

 

Motivation für die Durchführung von SBOT digital:

Coronabedingt musste dieser Tag im letzten Jahr leider ganz kurzfristig abgesagt werden. Auf Grund der Entwicklung des Pandemiegeschehens hat sich das Werner-von-Siemens Gymnasium in Gronau für dieses Jahr direkt für eine digitale Durchführung entschieden, um nicht noch ein weiteres Jahr verstreichen zu lassen, in dem die Studien- und Berufsorientierung an unseren Schulen so gut wie brach liegt, da wichtige Standardelemente der Studien- und Berufsorientierung nicht durchgeführt werden konnten.

Let’s go online:

Anstatt von “analogen” Räumen in der Schule werden nun eine digitale Plattform mit einer Fülle von Beiträgen der oben genannten Institutionen sowie digitale Räume für den direkten Austausch zwischen Schüler*innen und Dozent*innen zur Verfügung gestellt.

Die von den Gronauern konzipierte Homepage bietet den Schüler*innen vielseitige Anregungen, sich mit ihrer beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen. Unterstützt werden sie dabei auch von den Erfahrungsberichten Ehemaliger mit Tipps zu Do’s und Don’ts der Studien- und Berufswahl.

Wir als Gymnasien hoffen, dadurch richtungsweisende Impulse zu setzen, durch die die Schüler*innen für ihre berufliche Lebensplanung profitieren können.

 

Zum Ablauf und Aufbau der (digitalen) Veranstaltung:

Über die Seite www.sbot-gronau.de beginnt für alle Schüler*innen der Tag mit einem live gesendeten Film, in dem der Schulleiter des Gronauer Gymnasiums, Herr Herden, und der Bürgermeister der Stadt Gronau, Herr Doetkotte, die Teilnehmer*innen begrüßen und von ihren eigenen Erfahrungen im Bereich der Studien- und Berufsorientierung erzählen. Sie beziehen eine Schülerin der Q1 des WvSG in ihr Gespräch ein, die von ihren eigenen, aktuelleren diesbezüglichen Erfahrungen berichtet.

Danach werden in einem Vortrag der Zentralen Studienberatung der Uni Osnabrück die Frage „Wie finde ich raus, was zu mir passt?“, und damit zugleich die Weichen für eine selbstständige Erkundung direkt im Anschluss gestellt.

In der Erkundungsphase haben die Schüler*innen zwei Stunden um das in sieben Themenfelder sortierte digitale Angebot auf der Homepage, das von den Unis/Unternehmen/Einrichtungen zum Teil eigens für diesen Tag erstellt wurde, zu sichten.

  1. Gesundheit / Medizin
  2. Naturwissenschaft & Technik, IT
  3. Soziales, Pädagogik, Psychologie
  4. Allgemeine Studien- und Berufsberatung
  5. Sonstiges: Sprachen, Tourismus, Umwelt, Sport, Produktion
  6. Wirtschaft, Verwaltung, öffentlicher Dienst
  7. Medien, Kreatives

Begleitet wird diese Erkundung von einem Rechercheleitfaden, d.h. Aufgaben für die Schüler*innen, die in dieser Phase bearbeitet werden müssen und als Grundlage für den anschließenden Austausch und die Reflexion in digitalen Teams dienen. Diese Teams sind von den jeweiligen Schulen von für ihre eigenen Schüler*innen organisiert.

Nach einer Mittagspause gibt es dann die sogenannten Liveslots, d.h. insgesamt 35 digitale Räume, in denen Dozent*innen, Auszubildende und Student*innen für weitere Informationen zu (dualen) Studiengängen bzw. Ausbildungen zur Verfügung stehen.