Persönlichkeitsentwicklung und Beratungsangebote

Neue Klassen – neue Chancen

In der Klasse 8 werden die alten Eingangsklassen aufgelöst und neue Gruppen zusammengestellt. Diese Neuzusammenstellung bietet vielfältige Chancen. Unsere Schülerinnen und Schüler  lernen sich und andere in neuen Zusammenhängen kennen. Sie stärken und entwickeln in der Auseinandersetzung mit den neuen Klassenkameraden ihre eigene Persönlichkeit. Rollenzuschreibungen werden aufgelöst, die Gemeinschaft als dynamisch erlebt.

Niemand kommt alleine in die neue Klasse, immer werden kleinere Gruppen gebildet. Spätestens auf der Kennenlernfahrt nach Norderney wächst die neue Klasse zusammen. Jede Klasse wird von einem Klassenleitungsteam betreut. Eine Lehrerin und ein Lehrer sind Ansprechpartner für Kinder und Eltern.

Pädagogische Konferenzen und individuelle Förderpläne

In regelmäßigen pädagogischen Konferenzen beraten die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer über Lernschwierigkeiten oder besondere Begabungen. An den passend terminierten Elternsprechtagen erhalten die Eltern Auskunft über den Leistungsstand.

Spätestens zum Halbjahreswechsel erhalten unsere Schülerinnen und Schüler individuelle Förderpläne, falls absehbar ist, dass durch nicht ausreichende Leistungen die Versetzung gefährdet sein könnte (APO SI, §7 (5)).

Soziales Lernen

Gegen Ausgrenzung und Gewalt gibt es an unserer Schule ein präventiv wirkendes Projekt: Spotlight – Theater gegen Mobbing. Hier werden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 von speziell ausgebildeten Lehrkräften unserer Schule mit dem Thema konfrontiert. Sie lernen spielerisch, Mobbing-Konflikte zu durchschauen und Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Ein Angebot für die Jahrgangsstufen 8 und 9 ist das freiwillige Sozialpraktikum. In Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen vor Ort bieten wir die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren und so verschiedene Berufsfelder im Sozialwesen zu erkunden.

Im Rahmen des Konzepts zur Mädchenförderung bietet das Geschwister-Scholl-Gymnasium ein Projekt zur Selbstbehauptung von Mädchen an. Durch den Kurs sollen die Mädchen Selbstvertrauen gewinnen und so ihr Selbstbewusstsein stärken.

Beratungsangebote

Erster Ansprechpartner in allen schulischen Angelegenheiten sind die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Spezielle Fragen der Schullaufbahngestaltung können im Gespräch mit dem Mittelstufenkoordinator Herr Ludwig (Kontakt über unser Sekretariat) geklärt werden.

Daneben hält unsere Schule ein breites Angebot an Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten bereit: „Schüler helfen Schülern“, „Das Buddy-Projekt“, Sprechstunden mit ausgebildeten Beratungslehrkräften, Zusammenarbeit mit der Regionalen Schulberatung des Kreises Borken.